Wie gestaltet man einen Antrag für ein Stipendium?

Wie gestaltet man einen Antrag für ein Stipendium?

Um seine Chancen auf ein Stipendium bzw. Fördergelder zu erhöhen, sollte man sich auf jeden Fall Zeit für den Antrag nehmen. Eventuell kann man sich erkundigen, wer die Gelder schon einmal bekommen hat und wie der Antrag dieser Person aussah. In manchen Fällen kann man beim Stipendienverwalter erfragen, welche Kriterien beim Auswahlverfahren ausschlaggebend sind. Wer schon einmal ein Stipendium oder Fördermittel bewilligt bekommen hat, sollte dies in einem neuen Antrag erwähnen. Denn dies zeigt, dass das eigene Anliegen von anderen als unterstützungswürdig eingestuft wird.

Wer spezielle Projektfördermittel beantragen möchte, sollte vorab besonders gut über seine Ziele nachdenken. Was ist das vorrangige Ziel des Projektes? Was wird damit bezweckt? Warum ist gerade Ihr Projekt von Belang? Auch in diesem Fall bietet es sich an, den Verwalter der Gelder zu befragen, welche Kriterien für die Vergabe der der Fördermittel ausschlaggebend sind.

Grundsätzlich raten wir bei allen Arten von Fördermitteln/Stipendien davon ab, einfach Standardanträge zu kopieren, wie man sie z. B. im Internet findet. Bei sehr gefragten Stipendien ist es möglich, dass der Verwalter den Standardantrag – selbst bei leicht geändertem Inhalt – wiedererkennt. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass man mit einem persönlich verfassten Antrag mehr erreicht. Selbstverständlich muss man sich an den vorgegebenen Rahmen halten und einige Ratschläge befolgen – aber eben mit persönlicher Note.